Get Adobe Flash player

Christoph Koschel hat seinen Rockwell-Sohn Rostropowitsch verkauft.

 

Künftig wird der 13-Jährige von dem Japaner Ryunosuke Kuroda geritten. "Ryunosuke war auf der Suche nach einem Pferd und mit 'Rösti' hat es einfach gepasst", erzählt Koschel. "Für mich ist es auch schön, weil Rösti bei mir im Stall bleibt und die beiden weiter bei mir trainieren." Der 23-jährige Japaner lebt zurzeit auf dem Hof Beckerode der Familie Koschel in Hagen aTW, hat noch ein zweites Pferd dabei und nutzt die Zeit in Deutschland als Rund-um-Fortbildung in puncto Dressursport. Schon in den kommenden vier Wochen ist der erste Turnierstart des neuen Paares angedacht.