Mit 75,80 Prozent haben Ingrid Klimke und Franziskus die Kür in München gewonnen.

 

Auf Platz zwei folgten Kaderreiterin Franziska Stieglmaier und Lukas (73,30 %).

Das war eine Herausforderung für den neunjährigen Fidertanz-Sohn: sein erstes internationales Turnierwochenende, in der quirligen Olympiahalle und dann durfte er gleich die anspruchsvolle Kür von Dresden Mann präsentieren. Er hat sich super geschlagen und deutlich gewonnen. Die Siegerehrung war fast ebenso beeindruckend: Völlig gelassen stand der Hengst in der Mitte der Bahn und in vollem Spotlight, wartete Ehrungen und Gratulanten ab und machte sich nach fetziger Ehrenrunde auf den langen Weg aus der Olympiahalle zum Stall – eine schöne 15-minütige Schritt-Tour durch das Olympiagelände. In München hat der schicke Braune nicht nur seine sportlichen Qualitäten, sondern auch seine Charakterfestigkeit gezeigt.