FEI-Awards 2018 – die Pflegerin im Stall von Isabell Werth, Steffi Wiegard, steht erneut  auf der Shortlist
Zwei Deutsche haben es in diesem Jahr auf die Shortlist der FEI-Awards geschafft: Erstmals ist die frischgekürte Weltmeisterin im Springreiten, Simone Blum, unter den vier Nominierten für die Kategorie „Best Athlete“. Zum zweiten Mal steht Steffi Wiegard, Pflegerin der Pferde von Dressur-Weltmeisterin Isabell Werth, in der engsten Auswahl für die Kategorie „Best Groom“. Noch bis zum 15. Oktober kann jeder für die beiden abstimmen und dazu beitragen, dass sie für ihre herausragenden Leistungen diese besondere Auszeichnung des Weltreiterverbandes FEI erhalten.

Stets an der Seite der Pferde von Isabell Werth ist Steffi Wiegard zu finden. Die „gute Seele“ und Pflegerin von Bella Rose, Weihegold und Co. ist aus dem Team Werth nicht mehr wegzudenken. Sie begleitet die Vierbeiner seit vielen Jahren auf Turniere und Championate und sorgt dort sowie im heimischen Stall stets für ihr Wohlbefinden. Damit trägt die Münsteranerin einen unverzichtbaren Teil zum Erfolg der sechsfachen Olympiasiegerin Isabell Werth bei. Die besten Pferdepfleger, international „Grooms“ genannt, werden vom Weltreiterverband in der Kategorie „Best Groom“ ausgezeichnet. Die Chefin selbst hat übrigens im vergangenen Jahr den Award in der Kategorie „Best Athlete“ gewonnen.


Die FEI-Awards werden jedes Jahr in den Kategorien „Best Athlete“, „Rising Star“, „Best Groom“, „Against All Odds“ und „FEI Solidarity“ vergeben. Die Stimmen des Publikums sowie einer internationalen Jury entscheiden zu jeweils 50 Prozent über die Gewinner der Awards. Diese werden im Rahmen der FEI-Generalversammlung in Bahrain am 20. November bekanntgegeben.
Das Abstimmungsverfahren läuft noch bis zum 15. Oktober. Ihre Stimme für Simone Blum und Steffi Wiegard können Sie hier abgeben: www.fei.org/fei-awards-2018-votes

Quelle: fn-press