Platz eins und drei für Isabell Werth und Dorothee Schneider im Grand Prix des CDI-W – mit bunter Platzziffermischung…

 

Es war eine bunte Mischung: die Platzziffern im Grand Prix des CDI-W in Lyon. Isabell Werth und Emilio beispielsweise hatte nur Katrina Wüst auf Platz eins, die anderen Richter sahen das Paar auf den Plätzen zwei oder drei. Dennoch reichte es in der Endrangierung für den Sieg. Ganz spannend: Trotz dass Werth bei Wüst auf eins lag, hatte Wüst die zweitniedrigste Wertung für die beiden vergeben: 74,239 Prozent. Insgesamt lief es auf ein Endergebnis von 75,326 Prozent hinaus – ziemlich dicht gefolgt von Patrik Kittel und seinem neuen Partner Delatio mit 74,783 Prozent.

Dorothee Schneider und Sammy Davis jr. landeten im Endergebnis auf Platz drei mit 73,848 Prozent. Auch bei diesem Paar lagen bemerkenswerte Unterschiede in den Platzziffern: Zweimal Platz 1, einmal 3, einmal 4 und einmal Platz 8. Die Wertungen variierten zwischen 70,870 und 76,739 Prozent – uiha!

Am morgigen Freitag geht es in Lyon ab 16.00 Uhr um Weltcup-Punkte in der Kür.

Alle Start- und Ergebnislisten aus Lyon gibt es hier