…aller guten Dinge sind hoffentlich nicht drei – für Dorothee Schneider…

 

Sie hat es dieses Jahr schon im Louisdor-Preis erlebt. Sieg in Donaueschingen in der Einlaufprüfung mit der zehnjährigen Pathétique, Platz vier in der Finalqualifikation und damit kein Platz im Finale. Ebenso erging es ihr im Nürnberger Burg-Pokal. Mit Lionella vom Rosencarree hatte Dorothee Schneider schon bei der Burg-Pokal-Station Schenefeld die Einlaufprüfung gewonnen, musste sich aber in der Finalqualifikation mit Platz vier zufrieden geben. Und damit auch kein Platz im Finale. Jetzt hat sie mit Lionella in Nürnberg, bei der letzten Finalqualifikation für den Burg-Pokal, wieder einen Sieg in der Einlaufprüfung gefeiert. Wir drücken die Daumen für die Finalqualifikation, die Samstagnachmittag ab 15.00 Uhr in Nürnberg auf dem Programm steht.

Nach ihrem Sieg jettete Schneider flugs nach Lyon, dort ist sie mit Sammy Davis jr. heute Abend in der Weltcup-Kür am Start.