Isabell Werth hat mit Weihegold den Grand Prix mit 82,783 Prozent gewonnen. Platz zwei mit persönlichem Rekord für Sammy Davis jr.!

 

10er gab es für Weihegold in der Piaffe, 9er hagelte es in Passage und den Übergängen von Pi und Pa - keine Frage: Werth und Weihegold waren in Topform! Die Klasse dieses Paares drückte sich auch der Schlussnote für Sitz und Einwirkung aus: viermal die 9,5, einmal die 9 – das ist nahezu perfekt, auch in Abstimmung zwischen Reiter und Pferd.

Auch Dorothee Schneider und Sammy Davis jr. waren in super Form: 78,196 Prozent - persönlicher Rekord im internationalen Grand Prix – und Platz zwei. Ein Notenbogen, der wahnsinnig gleichmäßig von 8ern durchzogen ist. Und fünfmal die 9 für Dorothee Schneider in der Schlussnote.

Helen Langehanenberg und Damsey reihten sich mit 77,196 Prozent auf dem vierten Platz ein.

Diese drei Damen und ihre Pferde sorgten für ein Hammerergebnis aus deutscher Sicht!

Morgen steht in Stockholm ab 10.35 Uhr die Kür für die Top Ten-Reiter auf dem Programm.