Don Johnson siegt in Dortmunds Kür – stolze 28 Mal hat er…

Mit 81,595 haben Isabell Werth und Don Johnson heute die Kür in der Dortmunder Westfallenhalle dominiert.
'Johnnys' Kür-Geschichten: Seine allererste internationale Kür ist Don Johnson im Jahr 2011 in Stuttgart gegangen. Damals war er gerade zehn Jahre jung und hatte den Schalk noch dicker im Nacken sitzen als heute. Auf Anhieb erhielt er 79,425 Prozent. Das erste Mal hat der kernige Witzbold international die 80-Prozentmarke im September 2012 in geknackt. Damals gewann er die Kür bei Wiens Vier-Sterne-Dressurturnier mit 81,95 Prozent. Es war sein dritter internationaler Kür-Auftritt überhaupt. Insgesamt hat er bisher 28 Mal (!) mehr als 80 Prozent in einer internationalen Kür erhalten. Sein persönlicher Kür-Rekord liegt bei 84,20 Prozent, erreicht beim Fünf-Sterne-Turnier in München, im Mai 2017. Eine stolze Bilanz!

Der typstarke Franziskus scheint Dortmunds Westfalenhalle zu mögen. Gestern im Grand Prix zeigte er sich unter Ingrid Klimke schon wunderbar motiviert, ausdrucksvoll und frisch. „So gut hat sich der Franz noch nie angefühlt“, strahlte die Reitmeisterin. Heute in der Kür landete er mit 76,840 Prozent auf Platz zwei.

Fohlenhofs Rock'n Rose war auch heute noch nicht ganz so wohl zumute in der Westfalenhalle. "Ich bin aber trotzdem super stolz auf mein Sensibelchen, die über weite Teile der Prüfung sehr schön bei mir war und sich schon sehr viel besser konzentrierte als noch im Grand Prix", erklärt Dorothee Schneider. Mit 72,23 Prozent wurde es heute Platz vier in der Kür.

Die gesamten Kür-Ergebnisse finden Sie hier.