Get Adobe Flash player

Isabell Werth Kürsiegerin in Mannheim, eins der letzten Turniere von Don Johnson…

„Ich war sehr, sehr zufrieden und hatte eine Menge Spaß – das war sicherlich eine der besten Kürauftritte von Johnny“, strahlte Isabell Werth nach ihrem souveränen Sieg in Mannheims Grand Prix Kür. Auf dem inzwischen 17-jährigen Don Johnson FRH wurde sie beim 56. Mannheimer MaimarktTurnier von den Richtern mit 82.800 Prozentpunkten bewertet. Damit lag sie mit großem Vorsprung vor Matthias Bouten, der im Sattel von Meggle’s Boston, einem 13 Jahre alten Hengst aus niederländischer Zucht, auf 77.300 Prozent kam. „Draußen beim Abreiten hat Johnny mich heute ganz schön provoziert und mit seinen Bocksprüngen bis in die Haarspitzen gereizt“, lacht Werth. „Aber hier in der Prüfung war er einfach toll. Ich nenne ihn gerne mein Nachwuchspferd, er ist ja erst 17. Er soll noch zwei, drei schöne Turniere gehen und dann kann er seine Rente zu Hause mit Satchmo zusammen genießen.“

Die Chefrichterin der Olympischen Spiele 2020 in Tokio, Katrina Wüst, nannte den Auftritt von Don Johnson eine „Sternstunde"!