„Er ist meine absolute Riesen-Nachwuchs-Hoffnung. Ich bin so froh, dass ich ihn habe!“

 

Jessica von Bredow-Werndl schwärmt und strahlt. Der, von dem sie so schwärmt, ist der zehnjährige Florencio-Sohn Ferdinand BB (Z.: Bernhard Sieverding). Mit dem Hannoveraner im Besitz von Beatrice Bürchler-Keller hat die frisch gebackene Mannschafts-Europameisterin und EM-Kür-Bronze-Gewinnerin in Ising die fünfte Station des Louisdor Preises gewonnen und sich damit ihr Finalticket für die Festhalle in Frankfurt gesichert. Alle fünf Richter sahen das Paar an der Spitze, insgesamt erhielten die beiden 73,581 Prozent. Finalticket Nummer zwei ging in Ising an die ebenfalls zehnjährige Dark Pearl OLD v. Don Frederico (Z. und B.: Jürgen Kurz) unter dem Sattel des hessischen Profireiters Thomas Wagner. Das Paar belegte mit 70,791 Prozent Platz zwei in Ising. Wagner und der Louisdor-Preis haben schon gemeinsame Geschichte geschrieben: 2012 hatte Wagner mit Very Keen das Finale in Frankfurt gewonnen.
Auch die Siegerin hat schon einmal das Louisdor-Finale gewonnen: Das war 2017 im Sattel von TSF Dalera BB, ihre diesjährige EM-Partnerin. Im vergangenen Jahr hatte sich das Paar von Bredow-Werndl und Ferdinand auch schon für das Finale des Louisdor-Preises qualifiziert, aber…“Ich hatte damals das Gefühl, Ferdinand ist noch nicht ganz so weit. Ich wollte ihm noch mehr Zeit geben“, erklärt von Bredow-Werndl.
Die ganze Prüfung heute sei schon super gut gewesen, nur die Übergänge in die Piaffen haben noch nicht so geklappt. „Da ist er mir zweimal stehen geblieben“, erzählt die Siegerin. „Aber danach ist er beide Male sehr gut piaffiert. Ein Highlight sind bei ihm außerdem immer die Passagen und er hat einen tollen Schritt.“
Eigentlich wäre diese Louisdor-Station beim Chiemsee Pferdefestival die letzte Outdoor-Station gewesen, aber weil es so viel geregnet hat, entschlossen sich die Veranstalter, die heutige Prüfung in die Halle zu verlegen. Die letzte Finalqualifikation findet dann beim Hallenturnier in Oldenburg Anfang November statt.

Die bisher Qualifizierten für das Louisdor-Finale 2019:
Hagen:
L'Arbuste unter Senta Kirchhoff mit 76,814 %
Bonamour unter Hubertus Schmidt mit 72,605 %


München:
San Ravallo unter Nicole Wego mit 71,977 %
Fiderdance unter Lena Waldmann mit 71,419 %


Werder:
Aperol unter Emma Kanerva mit 70,674 %
Science Fiction unter Pia Wischerath mit 70,628 %


Elmlohe:
Bluetooth OLD unter Ingrid Klimke mit 73,744 %
Soiree d'Amour OLD unter Kira Wulferding mit 72,837 %

Ising:
Ferdinand BB unter Jessica von Bredow-Werndl mit 73,581 %
Dark Pearl OLD unter Thomas Wagner mit 70,791 %