Schon in diesem Jahr hatte sich Donaueschingen Richtung U25-Euro vorbereitet, nun mussten die Verantwortlichen den Stopp-Knopf drücken…

 

"Wir waren der festen Überzeugung, dass Donaueschingen dafür ein Standort im Zentrum Europas gewesen ist. Leider müssen wir nun die letztmögliche Chance nutzen und Donaueschingen als Championatsaustragungsort bei der FEI zurückgeben." So werden die Ausrichter, Dr. Kaspar Funke und Niklas Droste von Escon Marketing GmbH, im Reiterjournal zitiert. Man habe alle Hebel in Bewegung gesetzt, um das Turnier auf die Beine zu stellen – sogar ein weiterer Abreiteplatz nur für die Championatsteilnehmer hinter den nahegelegenen Fußballfeldern sei in Planung gewesen. Aber Corona und die Auswirkungen der Pandemie machen es in diesen Tagen für alle Veranstalter schwer zu planen, das Risiko ist hoch. Niemand weiß, ob im kommenden Jahr wieder Zuschauer erlaubt sein werden. Auch die wirtschaftlichen Folgen in allen Bereichen sind noch nicht abzusehen. So haben sich die Veranstalter entschlossen, die U25-Europameisterschaft für 2021 in Donaueschingen abzusagen, denn die FEI pochte auf eine endgültige Entscheidung. Die Rückgabe-Frist für die Veranstaltung wäre in den kommen Tagen abgelaufen.

Das bedeutet: die FEI muss erneut auf die Suche nach einem Veranstalter für die U25-EM gehen. Das dürfte in diesen Zeiten eine spezielle Herausforderung werden…