Persönliche Bestleistung in Tryons Grand Prix mit 81,444 Prozent! Superklasse!

Mit einem kurzen Erschrecker beim Rückwärtsrichten sorgten Sönke Rothenberger und Cosmo für einen Moment Luft anhalten, um danach in fantastischer Art und Weise ihren Grand Prix-Ritt zu zelebrieren.10er gab es für die Passage, die Übergänge Pi-Pa, die Zweier und die Einer-Galoppwechsel sowie für den starken Galopp. und so schwärmte Sönke im Gespräch danach (Quelle: fn): „Ich fühle mich sensationell und bin wahnsinnig stolz auf mein Pferd. Unglaublich, was Cosmo bei dieser hohen Luftfeuchtigkeit und Hitze hier abgerufen hat. Das Rückwärtsrichten ging auf meine Kappe, da hatte ich einfach zu wenig das Bein dran."

Cosmo1

Sönke und Cosmo werden nach ihren wunderbaren Runde von Vater Sven Rothenberger (li. im Bild mit blauem Hemd und Kappe) in Empfang genommen.

Cosmo2

Anspannung beim ganzen Team kurz bevor Cosmo ins große Stadion ging…