Get Adobe Flash player

Es ist die Goldmedaille für Isabell Werth und Bella Rose, die uns begeistert, aber…

 …es ist noch viel mehr die Art und Weise, wie sie diese Medaillen ertanzt haben. Es ist diese Souveränität und Lässigkeit, mit der Bella Rose allerschwersten Lektionen geradezu 'pfeifend' zelebriert. Sie ist dabei so bezaubernd, so verzaubernd, dass es einem schon mal den Atem nehmen kann. Oder: Dass man die Tränen nicht zurückhalten kann. Die Tränen von Isabell Werth wollten nicht aufhören zu fließen. Dieses Pferd, dieses Gefühl auf und mit diesem Pferd ist einfach zu schön. Auch für eine jetzt neunfache Weltmeisterin :-) 41 Mal gab es heute für das Paar die 10. Was so viel bedeutet wie: 41 Mal 'perfekt'! Insgesamt: 86,246 Prozent! Damit haben die beiden ihre bisherige Special-Höchstmarke (81,647 % im Juni 2014) um naheuz fünf Prozent getoppt. Ein dickes Dankeschön sprach Isabell Werth auch an das Team aus, dass die Entscheidung, mit Bella Rose nach Tryon zu reisen, unterstützt hat – Cheftrainerin Monica Theodorescu, der Dressurausschuss rund um den Vorsitzenden Klaus Roeser und Team-Vet Dr. Marc Koene.

IWFahne

Seit drei Jahrzehnten für Deutschland und immer noch kein bisschen 'abgebrüht', aber sehr leidenschaftlich – Isabell Werth :-)

Sehr schade ist die knapp verpasste Medaille von Sönke Rothenberger und Cosmo. In Traumform hat das Paar heute die Medaille in den Einerwechseln 'verspielt'. Weite Teile der Aufgabe waren schlicht grandios und lassen für Sonntag alle Optionen offen.

Sammy Davis jr. hat sich unter Dorothee Schneider mit einer sehr guten Runde seinen Platz in der WEG-Kür gesichert. (Platz 11 mit 75,608 Prozent). Sammy liebt seine Tango-Kür :-)

Dalera und Jessica von Bredow-Werndl haben das Nachsehen. Auch dieses Paar ist in verdammt guter Form, hatte wunderbare Momente in der Aufgabe, aber leider auch ein paar Fehler. Ihr Ergebnis heute: 73,875 Prozent und Platz 16.

Weitere Eindrücke und Infos auf unserer FB-Seite