News

portrais

Frederic Wandres und seine ersten Starts in Wellington. Morgen geht's los. Mit 15 Pferden ist Frederic Wandres nach Wellington gereist, mit den ersten drei Pferden startet er jetzt in den Wellington-Turnierzirkus.
Mit dem zwölfjährigen Rebroff geht er morgen, Freitag, im Grand Prix der Drei-Sterne-Kür-Tour ins Viereck.

Das 62. Deutsche Dressur-Derby rutscht im Kalender nach hinten, soll aber möglichst mit Zuschauern stattfinden. Enttäuschung gab es letztes Jahr, dass das Deutsche Dressur-Derby nicht wie gewohnt stattfinden konnte. Auch dieses Jahr ist die Lage zurzeit noch unklar. Um mehr Planungssicherheit zu haben, wurde nun in Abstimmung mit der Stadt Hamburg, dem Bezirk Altona, den Sponsoren, dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk sowie dem Norddeutschen und Flottbeker Reiterverein (NFR) entschieden, vom Traditionstermin abzuweichen.

Die ersten vier Plätze für die deutschen Kaderdamen und zwei Ü80-Premieren. Zum zweiten Mal in der Geschichte wurde Weihegold mit Isabell Werth in einer Weltcup-Kür geschlagen. So geschehen schon im November 2019 in Stuttgart und jetzt wieder in Salzburg. Beide Male waren es Jessica von Bredow-Werndl und TSF Dalera BB, die die dreifachen Weltcup-Sieger auf den Platz verwiesen.

satte ‚Ausbeute‘ für die deutschen Damen in Salzburg.Voll motiviert zum Sieg – Weihegold OLD zeigte sich wie wir sie kennen: energisch, motiviert, präzise. Mit 81,848 Prozent siegten Isabell Werth und die inzwischen 16-jährige Don Schufro-Tochter im Grand Prix der Weltcup-Tour in Salzburg.

Und noch ein Sieg für DSP Quantaz und Isabell Werth. Sieg Nummer elf hintereinander für Werth und Quantaz gab es heute im Grand Prix Special in Salzburg. Ihr Ergebnis: 77,809 Prozent. Sensationelle Energie in der Passage, tolle Lastaufnahme in der Pirouette, Dynamik durch die ganze Prüfung.

Der Quaterback-Sohn macht keine halben Sachen. Mit 78,631 Prozent siegte der elfjährige DSP Qantaz unter Isabell Werth im Drei-Sterne-Grand Prix von Salzburg. Die Überschrift für die Prüfung von Quantaz ist eindeutig: Energie! Durch die gesamte Prüfung war er voll dabei, legte gar etwas zu engagiert los, als das erste Antraben nach dem Gruß einige Meter eher an Passage als an Traben erinnerte.

…und Schneiders weitere Pläne im Olympiajahr – auch mit Showtime und Sammy Davis jr.

Faustus mit 79,73 Prozent in der Weltcup-Kür – persönliche Bestleistung für den Falsterbo-Sohn unter Dorothee Schneider. Das war im Dezember 2018 in Salzburg. An diesem Wochenende steht wiederum eine Weltcup-Station in Salzburg auf dem Programm und Faustus wird erneut an den Start gehen.

Die Mathanna-Farm der Familie zu Guttenberg

…und Schneiders weitere Pläne im Olympiajahr – auch mit Showtime und Sammy Davis jr.

 

Ehepaar Strunk und Isabell Werth nach EM-Gold in Rotterdam 2019. (Foto: privat)

2019 war es Bella Rose, 2020 sorgt Emilio für den Sieg der Zuchtgemeinschaft Strunk im Ranking der erfolgreichsten Dressurpferde…

 

Mit 15 Pferden und für sechs Wochen – Frederic Wandres gibt hier immer wieder Einblicke in sein Wellington-Abenteuer 2021…

 

Marcus Hermes freut sich über Quantum Vis und die top Ausbildung des Zwölfjährigen. "So ein Pferd zu reiten, ist richtig schön! Man merkt, dass er immer von Vollprofis ausgebildet worden ist." Mit einem dicken Kompliment an seine Kollegen hat Marcus Hermes Platz im Sattel von Quantum Vis genommen. Der zwölfjährige Dressursportler stand bisher im Stall von Dorothee Schneider und ist um die Jahreswende von Rheinland-Pfalz ins Münsterland gezogen.„Ich hätte ihn eigentlich gerne bei Dorothee gelassen und sie hätte ihn auch gerne behalten", erklärte Besitzerin Maja Wieczorek gegenüber St. Georg. "Aber die Distanz zwischen meiner Heimat, dem Rheinland, und ihrem Stall in Framersheim ist einfach zu groß."

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.